Einsätze 2017

Am 22.02.2017 wurden wir im Ort zu einem "Keller unter Wasser" gerufen. Nachdem wir vor Ort eingetroffen waren, stellte sich heraus, dass zwei Stockwerke unter Wasser standen. Ein defekter Wasserhahn an der Küchenspüle war die Ursache für den Wasserschaden.
Wir drehten das Wasser am Haupthahn zu und machten das Haus zum Eigenschutz stromlos.
Danach pumpten wir mit Hilfe von Gerätschaften die betroffenen Räumlichkeiten aus.
Da nicht sichergestellt werden konnte, wie erheblich die Schäden am Mauerwerk waren, wurde ein Fachberater vom THW Dachau, sowie der Kreisbrandinspektion zur Begutachtung hinzugezogen.
Es konnte jedoch Entwarnung gegeben werden.
Einsatzende Feuerwehr 13:15Uhr


Einsätze 2016

Am 09.November 2016 wurde wir zu einem Verkehrsunfall in Kleinberghofen gerufen. Eine Person wurde auf der Münchner Straße durch ein Fahrzeug erfasst. Wir waren innerhalb weniger Minuten am Einsatzort. Unsere Ersthelfergruppe begann sofort den Mann zu reanimieren. Wir leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und unterstützten die Sanitäter beim Abtransport. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er leider wenig später.

 


Um 10:48Uhr wurden wir gemeinsam, mit den Feuerwehren Eisenhofen, Großberghofen und Markt Indersdorf zu einer Rauchentwicklung/Kellerbrand, an die Sparkasse Kleinberghofen gerufen. Nach intensiver Erkundung mit der Wärmebildkamera, konnte jedoch kein Brand festgestellt werden, trotz der weiterhin bestehenden Gerüche. Zwei Trupps unter Atemschutz, waren bei dem Einsatz in Bereitschaft. Sie konnten aber, nachdem das Gebäude gelüftet wurde, die Geräte wieder ablegen. Der Rettungsdienst und die gerufenen Feuerwehren konnten den Einsatzort ca. eine halbe Stunde nach Alarmierung verlassen.

Einsatzende ca. 11:30Uhr

 


Am 18. Juni 2016 wurden wir zur Beseitigung einer Ölspur in Kleinberghofen alarmiert. Der Einsatz war schnell koordiniert, so dass auch die Hochzeitsgesellschaft es rechtzeitig in die Kirche schaffte. Irgendwie glaubten die Gäste, dass die Hochzeit wohl in unserem Feuerwehrhaus statt finden würde. Der Turm ist wirklich markant. Nachdem wir diesen Irrtum aufklären konnten und die Kameraden aus Eisenhofen die Warnschilder aufgestellt hatten, konnten wir uns der  Maschinistenübung bzw. dem Vorbereiten des Grillfestes widmen.


Wie jedes Jahr habe wir auch dieses Jahr die Sicherheitswache beim Hallenfest  am 15. Mai 2016 übernommen. Was sich anfangs als Routineeinsatz darstellte, wurde doch auf einmal aufregend. Aufgrund einer Verletzung eines Gastes musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. Dazu haben wir im Vorfeld eine geeignete Fläche ausgeleuchtet und mit den Kameraden aus Eisenhofen die Zugangswege abgesichert.


Alle Jahre wieder ... am 27. März 2016 wurden wir zu einem Feuerschein am Ortsrand gerufen. Wir haben mit einem C-Strahlrohr das Brandnest abgelöscht und konnten nach ca. einer Stunde wieder einrücken.


Einsätze 2015

Am 31. März 2015, um 11:00 Uhr, erreichte Orkan Niklas auch unseren Ort. Wir wurden von kleineren Ästen bis hin zu größeren  Bäumen in Atem gehalten. Unsere Wehr war gut neun Stunden im Einsatz.  
  


Am 19. März 2015, um 22:45 Uhr, wurde unsere Wehr wegen eines über der Fahrbahn in der Mühlbachstraße hängenden Astes alarmiert. Bei der Erkundung war sehr schnell klar, dass der Ast ohne Drehleiter nicht zu entfernen war. Daraufhin wurden die Kameraden aus Markt Indersdorf zur Unterstützung nachalarmiert. Der Ast konnte mit vereinten Kräften entfernt werden. Die Fahrbahn war nach ca. einer Stunde für den fließenden Straßenverkehr wieder frei.


Am 30. Mai 2015, um 12:59 Uhr, wurde unsere Wehr auf Anforderung der Kameraden aus Eisenhofen an den Petersberg gerufen. Unsere primäre Aufgabe galt der Absperrung der Staatsstraße 2047.
Nachdem diese zwischen Petersberg und Kleinberghofen eingerichtet war, unterstützten wir die Feuerwehr Eisenhofen an der Unfallstelle.

Um 18:30 Uhr konnten wir den Einsatz beenden und wieder in unser Gerätehaus einrücken.

Wir wünschen auf diesem Wege den Personen, die bei dem Unfall zu Schaden gekommen sind, alles erdenklich Gute und hoffen auf eine schnelle Genesung!